Malawi Dreams

Einrichtung

"

Wie sollte man das Becken nun einrichten.

Sehr wichtig ist folgende Reihenfolge:

1. Beckenboden schützen, am besten Styropor nehmen. Dadurch entlastet man das Glas und schützt es gegen Schäden.

2. Steinaufbau errichten. Dies braucht manchmal ein bisschen Fingerspitzengefühl und Zeit bis man die richtigen Steine gefunden hat welche gut ins Gesamtbild passen.

3. etwa 1/4 Wasser einlassen.

4.  jetzt den gewaschenen Sand ins Becken füllen

Durch diese Reihenfolge können die Steine nicht untergraben werden (Einsturzgefahr) und es kann keine Lufteinschlüsse im Sand geben (Fäulnisgefahr).

Als Bodengrund sollte man nur Sand nehmen. Sehr gut geeignet ist Quarzsand aus dem Baumarkt. Zu empfehlen sind Körnungen von 0,3 - 0-9 mm. Für die meisten Buntbarsche ist der Sand sehr wichtig, sie graben Ihre Laichgruben, reinigen damit die Kiemen oder scheuern sich Parasiten vom Leib.

Es gibt verschiedene Zonen im Malawisee. Hauptsächlich die Geröllzone und die Übergangszone in den Freiwasserbereich. Steinaufbauten gehören in jedes Malawi Aquarium und dienen  zum verstecken und zur „Rückendeckung“.  Bei den Mbunas sollte ein Steinaufbau bis zur Wasseroberfläche reichen. Sehr gut geeignet sind Bruchsteine aus einem Steinbruch oder dem Baustoffhandel. Diese lassen sich sehr gut und sicher stapeln. Jedoch sollten diese gründlich gereinigt werden.

Will man sein Becken so natürlich wie möglich gestallten sollte man nicht auf Lochgestein zurückgreifen. Dieses ist zwar schön, kommt aber  nicht im Malawisee vor

Auch ist der Einbau einer Rückwand vorteilhaft. Diese verschafft den Barschen eine Rückzugsmöglichkeit. Entweder man kauft sich eine fertige Rückwand oder baut sich selber eine.

Malawisee Cichliden benötigen in der Regel keine Pflanzen. Jedoch sieht ein bepflanztes Becken meist schöner aus als ein karges ohne Pflanzen.

Geeignete Pflanzen finden Sie HIER

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"